E-Mail-Marketing-Strategie für Webinare: Dein Webinar über E-Mails bewerben

By 13. Mai 2020 Juni 15th, 2020 Mail Designer 365 Newsletter Academy

Für B2B Unternehmen sind gut gemachte Webinare oft ein sehr effektiver Weg, um mehr Kundenkontakte zu generieren. Um zu garantieren, dass dein Webinar erfolgreich ist, muss es jedoch bei deiner Zielgruppe gut beworben werden. Das erreichst du mit einer durchdachten E-Mail-Strategie.

In dieser Anleitung findest du nützliche Tipps, wie du eine effektive E-Mail-Marketing-Strategie aufbauen kannst, um ein erfolgreiches Webinar zu veranstalten.

Inhalte dieser Anleitung:

Mit Webinaren loslegen

Was ist ein Webinar?

Ein Webinar ist eine Art Online-Meeting oder -Seminar, zu dem Teilnehmer eingeladen werden, um diverse Themen aus einem bestimmten Bereich zu besprechen. Normalerweise wird das Webinar von einem Experten oder einer Gruppe von Experten des jeweiligen Themas durchgeführt, die die wichtigsten Informationen darstellen und Fragen beantworten.

Insbesondere bei B2B Unternehmen werden Webinare oft genutzt, um neuen Kunden mittels eines Tutorials oder einer Fallstudie ein Produkt oder einen Dienst näherzubringen.

Following along with a webinar

Was sind die Vorteile eines Webinars?

Ein Webinar zu veranstalten bietet dir die Chance, deine Kenntnisse in diesem Bereich unter Beweis zu stellen. Das Alleinstellungsmerkmal ist hierbei, dass du gleichzeitig Inhalte erstellen und anbieten kannst, die deine Fachexpertise verdeutlichen und so auch direkt das Vertrauen deiner Zielgruppe gewinnen kannst. Zum Beispiel erstellt das Really Good Emails Team wöchentliche Videos zum Thema E-Mail-Design – und wird daher als Experte dieser Branche betrachtet.

Hier sind einige weitere Vorteile von Webinaren für dein Unternehmen:

  • Neue Kundenkontakte generieren – Ein interessantes Webinar kann neue Kunden oder Industrie-Kontakte anziehen, die sich für das Thema interessieren.
  • Werbung – Ein Webinar ist ein guter Weg, um neuen oder unentschlossenen Kunden das volle Potential deines Produktes vorzustellen. Fallstudien, Live-Demos und Schritt-für-Schritt-Tutorials sind gute Beispiele, wie du dein Produkt bewerben könntest.
  • Deinem Unternehmen Charakter geben – Wenn du ein Webinar veranstaltest, können Neu- sowie Bestandskunden eine persönliche Verbindung zu deinem Unternehmen herstellen. So verbesserst du das Verhältnis zu deiner Kundschaft.
  • Deine Zielgruppe kennenlernen – Ein sehr schwieriges Element des Marketings ist die Identifikation der Wünsche und Bedürfnisse deiner Kunden. Bei einem Webinar können Teilnehmer Fragen stellen und Feedback teilen und dir so wichtige Einblicke in ihre Sichtweise geben. So kannst du dein Produkt dann entsprechend optimieren.
  • Günstig – Ein Webinar bietet dir die selben Vorteile wie ein persönliches Meeting oder Event, jedoch ohne die Nebenkosten (z. B. Mietkosten, Reisen, Essen und Getränke usw).
  • Flexibel – Dein Webinar kann wie gewünscht stattfinden, ohne dass geographische Einschränkungen gelten. So können theoretisch Kunden weltweit teilnehmen.

Eine E-Mail-Marketing Strategie für Webinare entwickeln 

Sobald du die Entscheidung getroffen hast, ein Webinar zu veranstalten, musst du einiges dafür tun, dass das Event ein Erfolg wird. Das ist unsere 3-Schritt-E-Mail-Marketing-Strategie für Webinare …

Schritt 1: Das Webinar ankündigen

In den Wochen vor dem Webinar sollte es das Ziel sein, das Webinar bekannt zu machen und dadurch Registrierungen zu erzielen.

Bestimme die Zielgruppe

Als Erstes ist es wichtig, dass du die Zielgruppe für dein Webinar klar bestimmen kannst. So kannst du deine Empfänger-Liste entsprechend segmentieren und eine passende Ansprache für deine Mail wählen.

Denke an die geplanten Inhalte des Webinars, um die dafür relevanteste Zielgruppe auszuwählen. Wenn dein Webinar z. B. eine Vorstellung deines Produktes sein soll, kannst du davon ausgehen, dass dies nur für Neukunden oder Demo-Nutzer relevant ist.

Gestalte eine verlockende E-Mail-Einladung

Wenn du mehr über deine Empfänger weißt, kannst du mit der Gestaltung der E-Mail-Einladung beginnen. Diese Mail soll dem Leser ganz klar erklären, worum es in dem Webinar geht und welche Themen besprochen werden.

Liste die Kernpunkte des Webinars in der Mail auf. So erweckst du mehr Interesse und außerdem weiß der Leser dann genau, was er erwarten kann und ob es zu ihm passt.

Webinar invitation email by Teachable

Diese Mail von Teachable zeigt direkt, was genau in dem Webinar besprochen wird.

Tipp: Nutze den E-Mail-Betreff, um das Webinar-Thema direkt in der Inbox zu vermitteln – so gewinnst du direkt die Aufmerksamkeit der Leser.

Halte die Anmeldung für das Webinar einfach

Der beste Weg, um mehr Registrierungen zu erzielen, ist durch eine klare, effektive CTA (Call-to-Action). Wenn der Empfänger deine Mail gelesen hat und immer noch nicht weiß, wie er sich für das Webinar registrieren kann, ist definitiv etwas schief gegangen.

Deine CTA sollte …

  • in der Mail auffallen
  • eine einfache, knappe Anweisung beinhalten (z. B. „Hier anmelden“, „Deinen Platz sichern“)
  • zu einem sinnvollen Ziel-Link führen (z. B. eine Landing-Page oder Anmeldeformular)
Webinar invitation by Litmus

Litmus wählt eine auffällige Farbe für den CTA-Button und nutzt einen kurzen, knappen Text.

Achte auf das Timing

Das Timing des Versands ist sehr wichtig. Wenn du die Einladungen zu spät verschickst, gehst du das Risiko ein, dass viele der Empfänger zu dem Termin bereits anderweitig verplant sind – insbesondere dann, wenn deine Zielgruppe aus Business-Usern besteht, deren Terminplan meist gut gefüllt ist.

Auf der anderen Seite ist es jedoch auch nicht empfehlenswert, deine Einladungen zu weit im Voraus zu verschicken. In diesem Fall erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass der Termin vergessen wird. Außerdem könnte es Kunden davon abschrecken, sich für das Webinar anzumelden, wenn sie noch gar nicht wissen, was sie in so ferner Zukunft vor haben.

Wir empfehlen, dass du deine erste Mail ein paar Wochen vor dem Webinar verschickst, damit deine Leser noch die Chance haben, das Event in ihren Kalender einzutragen und zu planen. Vergiss auch nicht, ein Kalender-Ereignis zu erstellen und in der Mail zu verlinken.

Schritt 2: Das Webinar verstärkt bewerben

Einige Tage vor dem Webinar solltest du sicherstellen, dass die wichtigsten Sachen abgehakt sind. Unter anderem gehören Erinnerungsmails, finale Checks und Kerninformationen dazu.

Versende eine Erinnerungsmail mit den wichtigsten Infos

Wenn man viel zu tun hat, ist es normal, dass einige Sachen untergehen. Aus diesem Grund liegt es in deiner Verantwortung, das Webinar so unkompliziert wie möglich zu machen. Es wäre schade, wenn Leute, die sich bereits für das Webinar eingetragen haben, doch nicht teilnehmen, weil sie z. B. den Termin vergessen, die E-Mail-Einladung nicht finden können oder nicht genügend Informationen haben.

Sende am Tag vor dem Webinar noch eine letzte Erinnerungsmail, um die wichtigsten Details zu bestätigen, die deine Teilnehmer brauchen, um sich gut vorbereiten zu können. U.a. solltest du folgende Infos bereitstellen:

  • Den Link auf das Webinar
  • Das genaue Datum und die Uhrzeit (achte hier auf unterschiedliche Zeitzonen, falls das Webinar international ist)
  • Die geschätzte Dauer
  • Die Art des Webinars (z. B. Q&A, Fallstudie, Präsentation)
Webinar email by Asana

Diese Mail enthält alle Kerninformationen zu dem bevorstehenden Webinar, damit sich die Teilnehmer gut vorbereiten können.

Denk nochmals an diejenigen, die sich noch nicht registriert haben

In manchen Fällen ist es auch möglich, dass der Empfänger deine Einladung übersehen hat oder ganz einfach vergessen hat, sich für das Webinar einzutragen. Um sicherzustellen, dass du keine Chance verpasst hast, solltest du noch eine zweite Einladung versenden.

Teile deine ursprüngliche Liste in zwei neuen Kategorien auf: Zum einen Leute, die sich registriert haben und zum anderen diejenigen, die sich noch nicht registriert haben. Die zweite Gruppe bekommt dann noch eine zweite E-Mail-Einladung.

Verwende hier den Druck erhöhende Floskeln wie „letzte Chance“ oder „nur noch X Stunden“, um ein gewisses Gefühl von Dringlichkeit zu erzeugen.

Schritt 3: Nach dem Webinar Kontakt zu den Kunden aufnehmen

Dein Webinar ist vorüber und alles hat geklappt. Die Kommunikation mit den Teilnehmern nach dem Event ist aber auch noch ein sehr wichtiger Teil der E-Mail-Marketing-Strategie für dein Webinar.

Verschicke Nachfasser-Mails mit einer klaren CTA

Produkte verkaufen, Kunden kennenlernen oder an neue Kontakte kommen – jedes Webinar hat ein Ziel. Verschicke kurz nach dem Webinar eine freundliche Nachfasser-Mail, um den Kontakt zu den Teilnehmern aufrechtzuerhalten, während das Webinar noch in ihren Köpfen präsent ist.

In der Mail solltest du dich natürlich als Erstes bei den Teilnehmern bedanken, dann kann eine CTA folgen. Wenn es sich z. B. um die Demo deines Produktes handelte, kannst du einen Link auf deinen Store hinzufügen. Falls das Webinar eher informativ war, kannst du neue Kontakte auf deinen E-Mail-Newsletter oder Social Media Accounts hinweisen.

Auch solltest du den Teilnehmern die Möglichkeit bieten, dir Feedback zu geben. Ob allgemeineres Feedback zu deinem Unternehmen oder gezieltes Feedback zum Webinar, helfen wird dir das in Zukunft auf jeden Fall.

Erstelle einen Video-Mitschnitt des Webinars

Einen Mitschnitt von deinem Webinar zu erstellen bietet dir viele Vorteile. Erstens können diejenigen, die live teilgenommen haben, das Webinar nochmals anschauen und sich erneut an die Kernpunkte erinnern. Außerdem können sie deine Inhalte mit anderen teilen und dabei auch mehr Aufmerksamkeit auf dein Unternehmen lenken.

Ein Video ist auch ein guter Weg für diejenigen, die sich registriert aber nicht teilgenommen haben (z. B. wegen Krankheit), die Inhalte des Webinars nachzuholen.

Und als letzten Punkt könntest du in Zukunft das Video auch noch an andere Zielgruppen deiner E-Mail-Liste schicken, um deine Webinare zu vermarkten.

Webinar email by Email on Acid

Email on Acid vermarktet ein älteres Webinar am Ende eines E-Mail-Newsletters.

Wichtige Schlüsselpunkte

Das sind die 4 wichtigsten E-Mails, die du als Teil der E-Mail-Marketing-Strategie für dein Webinar versenden solltest:

  1. E-Mail-Einladung
  2. Erinnerungsmail
  3. Nachfasser-Mail
  4. E-Mail mit Video-Link

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Keynote- oder PowerPoint-Präsentationen in einer E-Mail darstellen

6 einfache Tipps, um mehr Antworten auf E-Mail-Umfragen zu bekommen

Bleib kreativ,
Dein Mail Designer 365 Team

Mail Designer 365 heute kostenlos testen…

Mit Mail Designer 365 gestaltest du mühelos stylische, professionelle HTML-Mails auf deinem Mac – ohne eine Zeile Code. Jetzt kostenlos anmelden und zum Designer werden!
Sign up