E-Mail Trends des Black Friday 2018

Der Black Friday ist für 2018 schon wieder vorbei und wir hoffen, ihr wart erfolgreich! Diese Woche haben wir uns die ganzen Black Friday-Mailings, die wir über das Wochenende bekommen haben, nochmals angeschaut, um die heißesten E-Mail-Trends des Shopping-Events herauszufinden… 

Black Friday 2018

Wir haben einige Marketing-Mails als Stichproben gesammelt, die uns selbst über das Black Friday Wochenende (vom 22.11. bis 26.11.) geschickt wurden. Dabei haben wir E-Mails aus mehreren Bereichen mit einbezogen, wie zum Beispiel zu den Themen Mode, Software & Apps, Beauty, Reisen und Geschenkartikel, um besser zu verstehen, auf welche Methoden die Unternehmen bei ihren Aktionen zurückgegriffen haben.

Die interessantesten Statistiken…

 

Was für Angebote gab es?

Zuerst wollten wir feststellen, wie umfangreich die Aktionen überhaupt waren. Während viele Unternehmen nur einzelne Produkte beworben haben, senkten manche Firmen den Preis von all ihren Produkten. In unserer Stichprobe gaben 40% der Unternehmen einen Rabatt auf alles.

Viele Marken, wie z.B. Mango, boten ihren Kunden einen Rabatt auf das gesamte Sortiment.

Welche Methoden haben die Firmen genutzt?

Natürlich haben uns auch die Marketing-Methoden sehr interessiert, die in den E-Mails verwendet wurden. Hier sind unsere wichtigsten Erkenntnisse…

Nur 27% der Unternehmen haben GIFs ihren E-Mail-Designs verwendet. Wir finden das schade, da GIFs und Animationen sehr effektiv sind, um Aufmerksamkeit zu erregen und Kunden zu den Deals zu locken. Ein cooles Beispiel für ein GIF-Design, das gleichzeitig auch einen Zeitdruck aufbaut, haben wir von Netatmo bekommen:

Nur wenige Firmen haben GIFs verwendet – aber die, die sich getraut haben, haben es super gemacht!

Interessanterweise haben wir auch bemerkt, dass nur 46% unserer gesamten Stichproben den Begriff „Black Friday“ im Betreff verwendet haben. Von den deutschen Unternehmen waren es sogar nur 12,5% – was aber verständlich ist, denn hier in Deutschland ist der Begriff „Black Friday“ zum aktuellen Zeitpunkt eine eingetragene Marke und darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Wir hätten dennoch erwartet, dass diese Zahl höher ist – besonders bei den Unternehmen aus UK und den USA. Es wäre interessant zu wissen, welche Auswirkung dies auf die Öffnungsraten hatte.

Zum Thema Landingpages haben wir auch etwas Interessantes rausgefunden: Und zwar haben 53% der Unternehmen aus unseren Stichproben eine spezielle Black Friday-Seite erstellt, um ihre besten Deals zu bewerben. Wie zum Beispiel auch Jack Wills:

Jack Wills ist eines der Unternehmen, die eine spezielle Black Friday-Seite aufgebaut haben.

Wie wurden die Angebote dargestellt?

Wenn ihr unseren Blog über die schwierigsten Black Friday-Fragen für Marketer gelesen habt, habt ihr, was die Darstellung der Rabatte angeht, auch schon von der kniffligen Frage „Prozentzahl oder fixer Betrag?“ gehört. Wir wollten unsere damals aufgestellte Theorie auf den Prüfstand stellen und schauen, für welche Variante sich andere Unternehmen dieses Jahr entschieden haben.

Von unseren Stichproben haben sich 83% der Unternehmen für die Darstellung des Rabattes mit einer Prozentzahl entschieden! Das finden wir natürlich sehr interessant und werden es bei zukünftigen Aktionen im Hinterkopf behalten.

Bei den Rabatten selbst war zwischen -15% bis hin zu -70% alles dabei. Der beliebteste Rabatt war jedoch -20% – ganze 21% unserer Stichproben haben sich dafür entschieden.

Superdry war eine der vielen Marken, die sich für einen 20%-Rabatt entschieden haben.

Wir hoffen, ihr fandet die Ergebnisse unserer kleinen Black Friday-Studie interessant und könnt vielleicht sogar für eure nächste Kampagnen davon profitieren. Jetzt empfehlen wir euch, dass ihr euch vor dem kommenden Weihnachts-Stress ein bisschen Zeit nehmt, um euch zu erholen, damit ihr dann wieder voll durchstarten könnt!

Bleibt kreativ!

Euer Mail Designer 365 Team

Mail Designer 365 kostenlos testen…

Mit Mail Designer 365 gestaltest du mühelos stylische, professionelle HTML-Mails auf deinem Mac – ohne eine Zeile Code. Jetzt kostenlos ausprobieren und zum Designer werden!

 

Try for free