Alles, was du über E-Mails unter macOS Monterey wissen musst – Mail Privacy und mehr

By 26. Oktober 2021Allgemein

Gestern Abend wurde macOS Monterey offiziell released. Das neue Betriebssystem bringt einige wichtigen Änderungen mit sich, die für E-Mail-Marketer besonders wichtig sind.

Die aktuellste Mail Designer 365 Version bietet dir volle Kompatibilität mit macOS 12 und auch mit den neuen MacBooks mit M1 Pro und M1 Max Chips, damit du wie gewohnt weiterhin wunderschöne HTML-E-Mails auf deinem Mac gestalten kannst.

mail designer 365 on macOS Monterey

Mail Designer 365 ist kompatibel mit macOS Monterey

Eine Übersicht der wichtigsten Änderungen in macOS Monterey fassen wir in diesem Beitrag für dich zusammen. Unterdessen kannst du auch hier schon mal auf die aktuellste Mail Designer 365 Version updaten.

Erhalte praktische E-Mail-Marketing-Tipps direkt in deine Inbox!

 
 
Es ist ein Fehler bei der Anmeldung aufgetreten.
Bitte überprüfe deine E-Mail Adresse.
Vielen Dank! Bitte prüfe deinen Posteingang.
Sofern du deine E-Mail Adresse noch bestätigen musst, haben wir dir gerade eine Mail geschickt!

Die wichtigsten Änderungen in macOS Monterey in der Übersicht

Seitdem die erste macOS 12 Beta-Version im Sommer veröffentlicht wurde, waren die Erwartungen an den offiziellen Release, der traditionell immer im Herbst kommt, sehr hoch.

Neben einem frischen Safari-Design und spannenden neuen Machine Learning-Features wie Livetext und Visuelles Nachschlagen, enthält macOS Monterey auch einige sehr wichtige Datenschutz-Updates. Außerdem wurden auch noch ganz neue MacBook Pros angekündigt. Zur offiziellen Pressemitteilung.

Das sind die wichtigsten Änderungen für E-Mail-Marketer unter macOS Monterey ...

Mail Privacy Protection

In der E-Mail-Welt wurde über eine bestimmte Neuheit in macOS 12 sowie iOS 15 und iPadOS 15 am meisten spekuliert: Mail Privacy Protection.

Das Aktivieren des E-Mail-Datenschutzes ermöglicht es Apple Mail, zugestellte E-Mails automatisch im Hintergrund zu öffnen, sodass der Absender nicht feststellen kann, wann und wo (und ob überhaupt) die Mail geöffnet wurde. Dieses Feature soll Marketer daran hindern, Öffnungsraten-Daten zu nutzen, um Verhaltensprofile über ihre Empfänger zu erstellen.

Dank der Wortwahl "Mail-Aktivität schützen" gehen wir davon aus, dass die große Mehrheit der User, die nach einem Update auf macOS 12 oder iOS 15 diese Option angezeigt bekommt, den E-Mail-Datenschutz aktivieren wird. Wahrscheinlich führt dies zu verfälschten Öffnungsraten, weil somit pauschal alle Mails im Hintergrund geöffnet werden.

mail privacy protection settings in macOS Monterey

Mail Privacy Protection wird eine große Auswirkung auf die Auswertung von Öffnungsraten haben

Du willst mehr darüber erfahren? Wir haben einen Guide zusammengestellt, der weitere Details zu den Folgen von Mail Privacy Protection für E-Mail-Marketer enthält – inklusive einer praktischen Checkliste.

Hide My Email

Das "E-Mail-Adresse verbergen"-Feature ist ebenfalls neu in macOS 12 und iOS 15 und ist Teil des kostenpflichtigen iCloud+ Dienstes. Mit diesem Feature können User automatisch eine zufällig erzeugte E-Mail-Adresse für Webseiten oder Online-Formulare generieren, damit die eigene, private E-Mail-Adresse nicht verwendet werden muss.

Mit diesem Feature können User zufällig erzeugte E-Mail-Adressen für jeden beliebigen Zweck erstellen

Obwohl dieses Feature kostenpflichtig ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass viele iPhone-, iPad- und Mac-Anwender auf iCloud+ upgraden werden – aus dem Grund, weil sie mehr Speicherplatz benötigen.

Was bedeutet dies für mich?

Für E-Mail-Marketer könnte eine steigende Anzahl an "Wegwerf"-E-Mail-Adressen dazu führen, dass es schwieriger wird, Daten zu sammeln und E-Mail-Kampagnen gezielt auf Subscriber zuzuschneiden – vor allem, weil User ihre Fake-Adressen jederzeit löschen können, ohne sich abmelden zu müssen.

Auch, wenn eine große Anzahl an Einmal-E-Mail-Adressen ebenfalls zu einer erhöhten Hard-Bounce-Rate für deine Kampagnen führen könnte, solltest du hinterfragen, warum sich Subscriber nicht mit ihrer echten E-Mail-Adresse registrieren möchten. Können sie deinem Unternehmen vertrauen? Sind deine E-Mail-Inhalte wertvoll?

In diesem Artikel von Litmus findest du mehr Informationen und Tipps zum Thema "Hide My Email".

Neue M1 Pro und M1 Max MacBook Pros

Neben den neuen iPhone 13 und iPad mini Modellen geht das macOS Monterey Release auch mit zwei neuen MacBook Pro Modellen einher. Die MacBook Pros 14" und 16" sind die ersten Geräte, die über die neuen M1 Pro und M1 Max Chips verfügen.

Du denkst über den Kauf von einem neuen MacBook Pro nach? Mail Designer 365 ist eine universale App und unterstützt sowohl Intel- als auch M1-Macs, damit du reibungslos an deinen E-Mail-Designs weiterarbeiten kannst.

Du gönnst dir ein neues MacBook Pro? Lies zuerst diesen Guide, um deine Mail Designer 365 Templates korrekt zu sichern.

MacBook Pro 14" und 16"

Mail Designer 365 und macOS Monterey

Wenn du deinen aktuellen Mac auf macOS Monterey aktualisieren willst oder ein neues MacBook Pro kaufst, kannst du dich darauf verlassen, dass Mail Designer 365 dir vollständige Kompatibilität mit der neuesten macOS Version bietet. Für bestehende Mail Designer 365 User sind alle Updates während der Laufzeit des Plans inklusive. Du kannst die aktuellste Version hier direkt herunterladen.

Du hast noch keinen Mail Designer 365 Plan? Auf dieser Seite findest du eine Übersicht aller Plan-Optionen.

Du kennst Mail Designer 365 noch nicht?

Mail Designer 365 hilft dir, zusammen mit deinem Team stylische, professionelle HTML E-Mail-Newsletter zu gestalten.
Starte deine kostenlose Demo und werde zum Designer!
Keine Kreditkarte erforderlich
Kompatibel ab Mac OS X 10.11
Privacy Settings / Datenschutz-Einstellungen