macOS 10.15 Catalina ist da: Wichtige Infos

macOS 10.15 Catalina ist endlich da und Mail Designer 365 bietet dir volle Unterstützung für diese neueste macOS Version…

Apple hat mit dem neusten Betriebssystem nicht allzu viele große Änderungen vorgenommen – was unserem Entwickler-Team das Leben natürlich einfacher gemacht hat! Mail Designer 365 funktioniert reibungslos auf Catalina und User können einfach auf die aktuellste macOS Version upgraden und Mail Designer 365 wie gewohnt weiter nutzen.

Wenn du eine ältere Mail Designer Version nutzt, beachte bitte, dass diese unter macOS Catalina nicht funktionieren wird. Die beste Lösung ist in diesem Fall ein Upgrade auf Mail Designer 365, wodurch die Unterstützung für diese macOS Version – sowie für alle zukünftigen Versionen – garantiert ist. Weitere Informationen darüber, sowie Informationen zu deinem Upgrade-Angebot, findest du auf dieser Seite.

Mail Designer 365 funktioniert reibungslos auf Catalina. User können einfach upgraden und die App weiterhin nutzen.

Um dir dabei zu helfen, das Beste aus Mail Designer 365 unter macOS Catalina herauszuholen, haben wir unten einige interessante Änderungen von Apple Mail aufgelistet, die du beim Designen bedenken solltest…

Automatische Abmelde-Hinweise

Ein neues Feature in macOS 10.15 Catalina, das für E-Mail-Marketer von besonderer Bedeutung sein könnte, ist der automatische Abmelde-Hinweis. Ähnlich wie andere E-Mail-Dienste, wie z.B. Gmail, macht Apple es jetzt durch den Abmelde-Hinweis in der Mail App viel einfacher, sich direkt von E-Mail-Newslettern abzumelden.

Wenn die Mail-App merkt, dass eine E-Mail von einer Mailing-Liste versandt wurde, zeigt sie dem User automatisch einen Abmelde-Button oberhalb der jeweiligen Mail. Während dies für die Kunden von Vorteil ist, könnte es sich für E-Mail-Marketer natürlich mit größeren Abmelde-Zahlen negativ bemerkbar machen:

Wenn du regelmäßig Mails an eine Mailing-Liste verschickst, solltest du dieses neue Feature im Hinterkopf behalten. Hier sind einige Tipps, die du ausprobieren kannst, damit deine Leser diesen Abmelde-Hinweis ignorieren und weiterhin deine Mails lesen werden:

  • Betreff optimieren: Der Betreff ist das Erste, das deine Leser sehen. Daher muss er so effektiv sein, dass er direkt Interesse weckt.
  • E-Mails relevanter machen: Keiner will, dass die Inbox mit sinnlosen Mails überflutet wird. Nutze Zielgruppen-Segmentierung und Personalisierung, um deine Mails für deine Zielgruppe relevanter zu machen – damit kommt es zu weniger Abmeldungen durch für bestimmte Kunden irrelevante Inhalte.
  • Versandplan regeln: Zu viele Mails werden deine Empfänger nerven. Zu wenige Mails könnten aber im Umkehrschluss bedeuten, dass Empfänger die Verbindung zu deinem Unternehmen verlieren und sich abmelden.
  • Auffällige Designs gestalten: Noch ein effektiver Weg, wie du das Interesse deiner Leser aufrecht erhalten kannst, ist durch gutes E-Mail-Design. Werde kreativ und gewinne die Aufmerksamkeit deiner Empfänger.

Dark Mode

Der Dark Mode wurde bereits letztes Jahr mit macOS Mojave released und ist jetzt auch auf iOS 13 verfügbar. In den letzten Wochen haben wir bemerkt, dass verschiedenste beliebte Apps wie Instagram und (interessanterweise) auch Gmail auch einen Dark Mode anbieten.

Manche lieben ihn und manche hassen ihn – aber man kann nicht leugnen, dass der Dark Mode ein wachsender Trend ist. Als E-Mail-Designer ist es deswegen wichtig, dass du dies bedenkst, wenn du deine E-Mail-Vorlagen gestaltest, um sicherzustellen, dass sie in „Light“ und „Dark“ gut aussehen.

Dieser Blog bietet weitere nützliche Informationen über alles, was du beachten solltest, wenn du E-Mails für den Dark Mode gestaltest.

Bleib kreativ,
Dein Mail Designer 365 Team